Erster Google Plus Harz Winter Photowalk

Nicht einmal zwei Wochen sind es noch bis zum ersten Harz Winter Photowalk in Google Plus! Das Wochenende vom 15. bis 17. Februar 2013 wird in Goslar-Hahnenklee komplett unter dem Motto Fotografie stehen. Ca. 30 Fotografen sind über das soziale Netzwerk Google Plus für dieses Event angemeldet, darunter auch Tagesgäste aus der näheren Umgebung. Geplant ist eine Tour über den Liebesbankweg. Stabkirche und Bocksberg sind weitere Highlights.

+Harz Bilder auf Google Plus

Weitere Informationen zum Event finden Sie auf Google Plus +Harz Bilder

Die ambitionierten Amateurfotografen aus allen Teilen Deutschlands werden im Hotel Niedersachsen in Hahnenklee-Bockswiese übernachten. Henk Veldhuis, Geschäftsführer vom Hotel Niedersachsen und selbst begeisterter Hobby-Fotograf, hat hier einige wunderschöne Bilder zum Winterurlaub in Hahnenklee zur Verfügung gestellt.

Winter in Hahnenklee Bocksberg Seilbahn
Winter in Hahnenklee; Bocksberg-Seilbahn © Henk Veldhuis
Seilbahn in Hahnenklee (Bocksberg)
Seilbahn in Hahnenklee (Bocksberg) © Henk Veldhuis
Winter in Hahnenklee © Henk Veldhuis
Winterspaziergang in Hahnenklee © Henk Veldhuis
Stabkirche Hahnenklee
Winter in Hahnenklee; Stabkirche © Henk Veldhuis
Stabkirche in Hahnenklee; Start Liebesbankweg
Winter in Hahnenklee; Stabkirche am Liebesbankweg © Henk Veldhuis
Harz Winter Photowalk Google Plus

Harz Winter Photowalk 2013 mit Google Plus Fotografen in Goslar-Hahnenklee
Event date:
Feb 16, 10:00am

Mega-Party Altstadtfest Goslar – Fotos & Impressionen 2009

Altstadtfest Goslar 2009_09Super Stimmung und Riesen-Party auf dem Marktplatz in Goslar! Das diesjährige Altstadtfest mit tollem Musikprogramm auf allen Bühnen – sowohl auf der Hauptbühne mit den „Jetlags“ und „ReCartney“ (erstklassige Beatles Revival-Band), NDR 2 Ü30 Fete am Jakobi-Kirchhof als auch in der beliebten Gose-Zone. Bei „Two Voices and Zoe“ ist man dann „hängengeblieben“ – tolle Stimmung bei den Besuchern, klasse Bühnenshow der Band!

+++Noch mehr Fotos von Samstagabend!+++

Die Goslarer Strausse war Anziehungspunkt für das Publikum, das es etwas ruhiger angehen lassen wollte. An der Marktkirche vergnügten sich die Kids mit Bungee-Trampolin, für das leibliche Wohl war überall bestens gesorgt und als um 00.00 Uhr dann wirklich wieder Ruhe einkehren sollte, hätte der ein oder andere noch locker zwei Stunden weiter getanzt und den „Goldenen Reiter“ mitgesungen….

Fazit: Wer nicht da war, hat richtig was verpasst! Altstadtfest Goslar 2010 vormerken :-)

 

Souvenirs (Bilder) vom Kunsthandwerkermarkt Goslar

Kunst Handwerkermarkt Goslar 2009 Urlaub im Harz muss nicht Wochen beanspruchen, manchmal reicht auch ein Wochenende und gerade als Zugereister entdeckt man den eigenen Standortvorteil: kurze Wege und die Vielfalt an Ausflugszielen, Veranstaltungen und Events, die der Harz zu bieten hat.

Eine Veranstaltung davon war der traditionelle Kunsthandwerkermarkt in Goslar, ein „Mitbringsel“ davon gibt’s hier:

Bilder aus Goslar

noch mehr Bilder im Album Winter im Harz

Diese Aussteller waren 2009 vertreten Weiterlesen

Osterode – die Geschichte vom Tor zum Harz

Marktkirche Osterode

Die schmucken, denkmalgeschützten Fachwerkhäuser, verziert mit Schriften und Holzschnitzereien und die kleinen Gassen bleiben jedem in Erinnerung, der Osterode besucht. Vielleicht auch ein Spaziergang entlang der Söse, die imposante Marktkirche St. Aegidien aus dem 13. Jahrhundert oder ein Besuch der Sösetalsperre. (Tipp: Samstags ist die Kirche von 10 – 12.30 Uhr für Besucher geöffnet;  Turm besteigen, Aussicht genießen und das bunte Treiben auf dem Wochenmarkt von oben betrachten!) .

Interessante Dinge kann man in der Stadtgeschichte lesen und es lohnt sich, dort einmal in Ruhe in den Details der Osteroder Chronik zu stöbern, um die Zusammenhänge der historischen Ereignisse besser zu verstehen.

Wussten Sie beispielsweise…

  • dass sich die erste Marktsiedlung auf der Anhöhe des heutigen Rollbergs befand?
  • dass die Osteroder im 13. Jahrhundert ihr eigenes Bier brauten, ihre eigenen Münzen prägten und sich sogar der  zwischen Hamburg und Lübeck gegründeten Hanse anschlossen?
  • dass Osterode 1293 das Recht der Kaiserstadt Goslar erhielt?
  • dass Anfang des  16. Jahrhunderts Mord, Schande und Aufruhr allein durch Klatsch und Tratsch der Bürgerfrauen verursacht wurden?
  • dass Tilman Riemenschneider der Sohn eines Münzmeisters Riemenschneider war und in Osterode aufwuchs?
  • dass die Stadt 1545 einen verheerenden Stadtbrand erlebte, der Rathaus und Marktkirche zerstörte?
  • dass die Pest zwei Jahre lang in Osterode wütete und 1200 Menschenleben forderte?
  • dass dem tatkräftigen Hermann Wendt die Stadtchronik Osterode zu verdanken ist?
  • dass Osteroder Tuchmacher und Wollfabrikanten im 18. Jahrhundert die hannoversche Armee belieferten?
  • dass die  Zunft der Eseltreiber als Getreidezusteller für die Oberharzer Bergstädte besondere Bedeutung hatte, um einen funktionierenden  Bergbau im Harz zu garantieren?
  • dass nach  Fertigstellung des Harzkornmagazins 1722 zwei Millionen Kilogramm Getreide in Osterode eingelagert werden konnten, um Hungersnöten vorzubeugen?

und dass die 1928 – 1931 gebaute Sösetalsperre mit einer 200 km langen Wasserleitung nach Bremen später sogar ins Guinness-Buch der Rekorde einging?

Dies sind nur einige Auszüge einer spannenden Chronik. Die komplette Stadtgeschichte finden Sie   HIER

Marktplatz Marktkirche Osterode

Harzkornmagazin
Harzkornmagazin Info

Söse Promenade Osterode